|
Informationen | Anfrage | Virtueller-Rundgang
Galerie | Kontakt
|
 
Abteilung 1 Bibel - was ist das für ein Buch?  
 
Bibel - was ist das für ein Buch?
...ein Rekordbuch
Schrift und Sprache der Bibel
Seit wann können Menschen
eigentlich schreiben?
Schreibmaterialien der Antike
Stein, Tontafeln, Papyrus, Pergament...
Die Überlieferung der Bibel
Ist das, was wir heute in der Bibel
finden, identisch  mit dem, was
damals aufgeschrieben wurde?
Der Inhalt der Bibel
Was steht zwischen der ersten
letzten Seite?
 
Abteilung 6
Die Ausbreitung der Bibel
Die Berichte von Jesus wurden
aufgeschrieben von...
 
Die Bibel - das erste gedruckte Buch
Bis zur Erfindung der Druckkunst
im 15. Jahrhundert...
Deutsche Bibeln
Wie die Bibel zu uns kam.
Bibeln aus aller Welt
98% der Weltbevölkerung kann die
Bibel in der Muttersprache lesen
.
Bibel auf Computer
Längst hat die heilige Schrift Einzug
in die digitale Welt genommen
.
Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten
Gutenberg-Druckerpresse;
Nachbau in Originalgröße
Weitere Bestandteile
der Ausstellung
Kreativecke
Cafeteria
Büchertisch
Nonstop Bibel auf Video

Exponate:
Mittelpunkt 12-teilige Kommentarreihe „Besser´s Bibelstunden“ mit Buchstützen

davor: große Altarbibel (unbedingt mit Plexiglas abdecken!)
Guinness Buch der Rekorde

dazu: 7-armiger Leuchter
verschiedene kleine alte Bibelausgaben (nach Wahl)

Beschreibung:
Die Bibel ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Buch. Es ist ein Rekordbuch, das Jahr für Jahr einen festen Platz im Guinness-Buch der Rekorde hat. Es ist nach wie vor das meist verbreitetste Buch und das Buch, das in die meisten Sprachen übersetzt wurde. In seiner Entstehung und Überlieferung und Verbreitung ist die Bibel ein erstaunliches Buch, aber ganz besonders in ihrem Inhalt. Es ist ein sehr altes und gleichzeitig ein hoch aktuelles Buch, das auch Menschen unserer Zeit viel zu sagen hat. In der Bibelausstellung versuchen wir, einige dieser Besonderheiten zu dokumentieren.

Zunächst die Frage: Was ist die Bibel eigentlich für ein Buch?
Die Bibel - der Name ist abgeleitet von der phönizischen Hafenstadt Biblos - ist kein Buch wie jedes andere. Das griechische Wort „biblos“ war die Bezeichnung für jedes antike Schriftstück. Der Wortstamm hat sich bis heute erhalten, z.B. in dem Wort „Bibliothek“.

Eigentlich ist die Bibel nicht nur ein Buch, sondern ein „Zwei-Bibliotheken-Buch“, bestehend aus 66 Büchern: 39 Bücher in der Bibliothek Nr. 1 „Altes Testament“; 27 Bücher in der Bibliothek Nr. 2 „Neues Testament“.

Entstanden ist dieses Werk in einem Zeitraum von mehr als 1600 Jahren (1500 vor Chr. bis 100 nach Chr.), von mehr als 40 Autoren geschrieben, die an verschiedenen Orten, zu unterschiedlichen Zeiten und unterschiedlichen Lebensumständen lebten. Obwohl sie sich nicht absprechen konnten, ist die Bibel eine Einheit von vorne bis hinten, trotz schwieriger Themen. Von daher glauben wir, dass der eigentliche Autor, der hinter diesem Werk steht, Gott selbst ist. Gott hat Menschen den Auftrag gegeben, das aufzuschreiben, was sie mit ihm erlebt haben oder was er ihnen geoffenbart hat. Die erste Aufforderung, Gottes Worte aufzuschreiben, finden wir in 2Mose 17,14: „Schreibe alle diese Worte in ein Buch“. An mehreren Stellen wird diese Aufforderung wiederholt.

Detail linke Tafel
Das Bild auf der linken Tafel zeigt eine Thorarolle. Zur Zeit des Alten Testamentes wurden Bücher in Rollenform hergestellt. Davor steht der siebenarmige Leuchter, der früher das Allerheiligste des Tempels schmückte. Schriftrollen und Leuchter wollen sagen: Gottes Wort ist Licht auf den Wegen der Menschen.
Detail rechte Tafel
Das Bild auf der rechten Tafel zeigt eine Papyrusseite eines Codizes. Den Codex, ein Buch zum aufschlagen, wie wir es heute kennen, gab es erst in der Zeit nach Christus.