|
Informationen | Anfrage | Virtueller-Rundgang
Galerie | Kontakt
|
 
Abteilung 3 Schreibmaterialien der Antike  
 
Bibel - was ist das für ein Buch?
...ein Rekordbuch
Schrift und Sprache der Bibel
Seit wann können Menschen
eigentlich schreiben?
Schreibmaterialien der Antike
Stein, Tontafeln, Papyrus, Pergament...
Die Überlieferung der Bibel
Ist das, was wir heute in der Bibel
finden, identisch  mit dem, was
damals aufgeschrieben wurde?
Der Inhalt der Bibel
Was steht zwischen der ersten
letzten Seite?
 
Abteilung 6
Die Ausbreitung der Bibel
Die Berichte von Jesus wurden
aufgeschrieben von...
 
Die Bibel - das erste gedruckte Buch
Bis zur Erfindung der Druckkunst
im 15. Jahrhundert...
Deutsche Bibeln
Wie die Bibel zu uns kam.
Bibeln aus aller Welt
98% der Weltbevölkerung kann die
Bibel in der Muttersprache lesen
.
Bibel auf Computer
Längst hat die heilige Schrift Einzug
in die digitale Welt genommen
.
Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten
Gutenberg-Druckerpresse;
Nachbau in Originalgröße
Weitere Bestandteile
der Ausstellung
Kreativecke
Cafeteria
Büchertisch
Nonstop Bibel auf Video
Exponate:
Mitte: Thorarolle – Originalhandschrift aus dem Jahre 1900
mit Lesefinger aus echtem Silber
(am Display zu montieren!)
Vitrine mit Rollsiegel, Öllampen
antike Götter-Abbildungen etc.

dazu: Mini-Thora-Rolle, Öllampe,
Papyrusstaude, Papyrusbögen
Tintenfass und Feder
Mikroskop mit „Kleinster Bibel der Welt“

Beschreibung
In dieser Abteilung geht es um das Schreibmaterial, das für antike Schriften verwendet wurde. Wurde zunächst auf Stein, Tontafeln oder Wachstafeln geschrieben (siehe Wachstafelnotizbuch), so wurde später auf Papyrus und Pergament geschrieben.
Hier haben wir eine Thorarolle auf Pergament, die aus dem Jahr 1800 stammt. in dieser Form finden heute noch in den Synagogen Verwendung. Pergament wurde aus sorgsam bearbeiteten Tierhäuten hergestellt.
Papyrus - wo bis heute der Name „Papier“ herkommt - wurde von der Papyrusstaude gewonnen (siehe Pflanze). Die Staude wurde in dünne Streifen geschnitten, übereinander gelegt und gepresst. Als Kleber diente der eigene Saft (Papyrus zum Anfassen). Dank dem trockenen Klima Ägyptens fand man im Laufe des 20. Jahrhunderts hunderttausende Papyri.

In die Zeit der Entstehung des NT fällt der Übergang von der Rolle zum Codex. Es ist die Buchform, die wir bis heute haben. Die Handhabung dieser Bücher war viel leichter, zumal auch das Material leichter war.

Als Kontrast zu den großen Schriftrollen haben wir hier die kleinste Bibel der Welt. Auf einem Dia sind die 1189 Kapitel bzw. 1245 Seiten der englischen Holy-Bible mikroverfilmt. Lesen kann man diese Bibel unter dem Mikroskop oder einem Mikrofilm-Lesegerät. Wenn man dieses Dia mit einem Projektor auf 6 x 8 Metern projiziert, erhält man die Seiten in Originalgröße.

 

Detail linke Tafel
 
Detail rechte Tafel